Das sind wir

DIATRA-Journal 1991DIATRA erscheint seit 1991 als medizinische Fachzeitschrift, die sich gleichsam an chronisch kranke Patienten, Angehörige sowie Ärzte und das Personal auf den Gebieten der Nephrologie, Transplantation und Diabetologie richtet.

Ausgewiesene Experten berichten unabhängig und fundiert über medizinische, juristische, soziale, gesellschaftspolitische sowie ernährungswissenschaftliche Themen. Wichtig ist uns dabei die Allgemeinverständlichkeit der Beiträge: Wir publizieren keine Texte in kryptischer Sprache, sondern legen Wert darauf, dass jeder mitsprechen kann und Patient und Arzt sich auf Augenhöhe begegnen können.

Seit dem 1. Januar 2021 firmiert der DIATRA-Verlag als gemeinnützige GmbH (=gGmbH) und ist somit auch spendenfähig.

Unsere Motivation

DIATRA 2015Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht die Vermittlung zwischen Arzt und Patient mit dem Ziel, dass diese sich „auf Augenhöhe“ begegnen. Hierzu gehört für uns die fundierte und unabhängige Aufklärung und Information aus den medizinischen Bereichen Nephrologie, Transplantation und Diabetologie.
Daneben erfüllen wir die uns selbst auferlegte Informationspflicht auch aus interdisziplinären Bereichen sowie die Berücksichtigung der betroffenen Lebens-, Sozial- und rechtlichen Aspekte der Patienten, deren Angehörigen, der Mediziner, des Pflegepersonals, der Selbsthilfen, der Fachgesellschaften und vielen weiteren Personengruppen, die sich direkt oder indirekt durch die drei genannten Bereiche angesprochen fühlen.
Auch widmen unsere Aufklärungs- und Informationsarbeit der Organspende, denn: Ohne Organspende gibt es keine Transplantation.

Seit 1991 konnte der DIATRA-Verlag ein großes und unschätzbares Netzwerk verschiedenster Kompetenzen aufbauen. Mediziner, Forscher, Pflegepersonal und Fachgesellschaften unterstützen mit Fachbeiträgen. Akteure aus der Selbsthilfe informieren über ihre Arbeit und sind Inspiration wie auch Motivation für viele andere Akteure.

Nicht erst als gemeinnütziges Unternehmen, sondern seit 30 Jahren, setzen wir uns mit Unterstützung zahlreicher Fachkompetenzen für die Wissensvermittlung von Patient, Arzt und Personal im gesamten deutschsprachigen Raum ein.

Ein kurzer Ausblick auf bald kommende Neuerungen

DIATRA professionalNeben unseren Publikationen „DIATRA“ und „DIATRA professional“ werden wir verstärkt Informationsbroschüren für Betroffene und alle weiteren Ratsuchende bereitstellen.

Im Internetzeitalter, in dem unzählige Informationen an ebenso vielen Stellen nicht immer unkritisch und fundiert publiziert werden, soll der neue Online-Auftritt von www.diatra-verlag.de bzw. www.diatra.de (Start: voraussichtlich März 2021) eine wichtige Quelle fundierter Informationen und Hilfestellungen sein.
Um dieses Ziel so breit wie möglich zu erreichen, sind alle Akteure (Selbsthilfen, Fachgesellschaften und viele weitere) aus den Bereichen der Nephrologie, Transplantation, Diabetologie, Organspende und angrenzenden Disziplinen herzlich eingeladen, entsprechendes Material beizusteuern, seien es Erfahrungsberichte, Termine usw.

Medizinischer Beirat

Der Medizinische Beirat des DIATRA-Verlags ist ein wichtiger Teil zur Gewährleistung medizinischer Kompetenz in all unseren Publikationen (Print, Online, Social Media).

Dr. Wolfgang Arns, Köln
Univ.-Prof. Dr. Bernhard Banas, Regensburg
Dr. Robert Betz, Füssen
Dr. Johannes Bunia, Iserlohn
Prof. Dr. Kurt Dreikorn, Bremen
PD Dr. Stefanie Förderreuther, München
Univ.-Prof. Dr. Matthias Girndt, Halle
Dr. Gertrud Greif-Higer, Mainz
Dr. Christoph C. Haufe, Erfurt
Univ.-Prof. Dr. Uwe Heemann, München
Prof. Dr. Jochem Hoyer, Klink
PD Dr. Franz F. Immer, Bern
Dr. Peter Jensen, Wiesbaden
Dr. Helmut F. Katschnig, Judenburg/Steiermark
Prof. Dr. Markus Ketteler, Stuttgart
Prof. Dr. Matthias Köhler, Damp
Prof. Dr. Walter Land, München/Straßburg
Univ.-Prof. Dr. Bruno Meiser, München
Prof. Dr. Christian Morath, Heidelberg
Prof. Dr. Dirk E. Müller-Wiefel, Hamburg
Prof. Dr. Rainer Nowack, Lindau
Prof. Dr. Stephan Orth, Bad Aibling
Prim. Univ.-Prof. Dr. Erich Pohanka, Linz/OÖ
Prof. Dr. Bruno Reichart, München
Prof. Dr. Heide Sperschneider, Jena
Prof. Dr. Wolfgang Schareck, Rostock
Univ.-Prof. Dr. Peter Schemmer, Graz
Univ.-Prof. Dr. Hartmut Schmidt, Münster
Prof. Dr. Jan Schmidt, Zürich
Prof. Dr. Peter Schneider, Weinheim
Dr. PH Dr. Herbert Stradtmann, Bad Wildungen
Prof. Dr. Frank Strutz, Wiesbaden
PD Dr. Armin Thelen, Klink
Dr. Hans Waller, Feldbach/Steiermark
Prof. Dr. Julia Weinmann-Menke, Mainz
Prof. Dr. Martin Zeier, Heidelberg
RA Leif Steinecke, Berlin (juristische Beratung)

Print Friendly, PDF & Email