Monika Centmayer

Monika Centmayer

Monika Centmayer

Geboren 1966. Im Alter von neun Jahren (1975) Dialysebeginn (HD in Kinderdialyse Münster); erste Transplantation im September 1982 in Essen (hielt 7 Monate); 1984 Wechsel in Erwachsenendialyse Münster; circa 1990 Wechsel in Dialyse Lingen/Emsland; Januar 1993 zweite Transplantation in Münster (hielt 8,5 Jahre); 1998 Wechsel nach Stuttgart; 2001 erneute Dialyse (Partnerlose Heimhämodialyse – PHHD); 2005 dritte Transplantation in Stuttgart (hielt 2,5 Jahre); ab Dezember 2007 erneute PHHD; September 2010 vierte Transplantation in Heidelberg.

Ausbildung als Bürogehilfin; nach Transplantation zusätzlich Abendschule zur Sekretärin, öffentlicher Dienst; nach Umzug 1998 Sekretärin in Unternehmensberatung bis Juni 2004, dann Erwerbsminderungsrente. Aktuell dank erfolgreicher Transplantation Praktikum soziale Arbeit und ab Oktober 2013 Berufliche Rehabilitation, Beginn Studium Soziale Arbeit in Heidelberg-Wieblingen.

Ämter bei verschiedenen Vereinen, 2001 Gründung von „Junge Nierenkranke Deutschland e.V.“ und Leitung des Vereins bis 2006. Diverse Vorträge zum Thema Nierenkrankheit, Aktuell: Betreuung einer Facebook-Gruppe „Nierenkrank“ und Petition gegen Senkung der Dialysesachkostenpauschale. Verheiratet seit 1999 mit dem Nierentransplantierten Dieter Centmayer.

Sprechstunde: Donnerstag, 11. Juli 2013, 17 bis 19 Uhr
Tel.-Nr. (0 70 54) 37 30 47